masterplan logo
... gefördert im Rahmen des Berliner eEducation-Masterplanes!

  • AG Ressourcenwerkstatt

    Mikroprozessoren nutzen, um Ressourcen zu schonen? Nein, kein Widerspruch. In der AG arbeiten wir an der Optimierung der Heizung und der Raumluftqualität, an Solar-Handytankstellen und vielem mehr. Neue AG-SchülerInnen und eigene Ideen sind immer herzlich willkommen!
    Read More
  • Eine eigene Maker-Werkstatt

    ...mit (Elektronik-)Kleinteilen, Werkzeug, Werkbank, Lötstationen, 3D-Drucker und vieles mehr. Diese Ausstattung steht unseren Schülerinnen und Schülern in einem speziell dafür angelegten Raum zur Verfügung: der Schüler-Ideenwerkstatt.
  • Modellflughafen Schönefeld

    Gebaut in 5 Tagen mit 35 Schülerinnen und Schülern zur Projektwoche 2015: 3D-Modellierung und 3D-Druck auf dem Schuldrucker einschließlich Arduino-Schaltungen und Design
  • Experimentieren...

    mit einem selbst in 3D ausgedruckten Roboter, mit den eingebauten Servomotoren, mit einer Sprachsteuerung oder ... Wie das Produkt am Ende genau aussieht, entscheiden die Schülerinnen und Schüler.
    Read More
  • AG Blender

    Die AG Blender erstellt 3D-Grafiken für 3D-Druck und Animation
    Read More
  • Unser 3D-Drucker

    ... hat viel zu tun. Nicht nur zu unseren Maker-Projektwochen arbeitet er in Vollzeit. Auch für einzelne Aufträge druckt er zuverlässig eigens gebaute Modelle aus. Einen menschengroßen Roboter-Kopf hat er bereits zuverlässig ausgedruckt...
  • In den 10. Klassen

    testen wir gerade einen neuen Roboter aus. Dieser Arduino-basierte Roboter lässt sich mit Scratch programmieren und bietet sich aufgrund seiner zahlreichen Sensoren und seines günstigen Preises an. Eines ist bereits jetzt schon sicher: Die Motivation bei den SchülerInnen ist sehr hoch!
    Read More
  • Animationsfilm Fortschritt

    Ein eigener, vollständig selbst in 3D-Blender animierter und gerenderter Kurzfilm. Nun ist er fertig!
    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
V

(Informatik-)Unterricht

mit Maker-Ideen kreativ(er) gestalten und optimal(er) auf die Interessen der Schülerinnen und Schüler ausrichten.

g

Schülerinnen und Schülern

mit zusätzlichen Maker-AGs und eigenem Maker-Werkstattraum zur Entwicklung eigener Ideen zur Verfügung stellen.

l

Projekt-Förderung

Das Projekt "Makerschule" wird durch den eEducation-Masterplan der Berliner Senatsverwaltung gefördert.

Viel zu teuer!?

Sie denken an unerschwinglich teure Sets, die man sich einzeln kaum und im Klassensatz schon gar nicht leisten kann?

Die mag es geben, aber es gibt viele kostengünstige Sets für kleine Programmierer, Künstler und solche, die es gern werden wollen! Sie können sich diese ansehen kommen, ausprobieren und ggf. auch ausleihen!

Nur für Informatiker?

Hier geht es eh nur um Maker-Spielzeug für erfahrene Programmierer?

Das stimmt nicht. Die meisten Objekte der Makerschule werden tatsächlich programmiert, aber ohne viel Aufwand und Vorkenntnisse. Für andere ist keine Zeile Quelltext nötig, sondern insbesondere Kreativität und räumliches Denken.

Viel zu kompliziert!?

Zu komplizierte Technik? Nur für Informatiker? Nur für Programmierer, Schüler und Lehrer?

Aus eigener Erfahrung: Stimmt nicht! In den letzten Jahren haben sich viele kreative Maker-Projekte im Bildungs-Bereich entwickelt - auch (aber nicht nur!) für den Informatik-Unterricht.

  • Home

Raum schaffen für kreative Ideen


Der Wunsch

(Informatik-)Unterricht soll Schülerinnen und Schüler gleichermaßen ansprechen, das Material darf nicht viel kosten und zu kompliziert sein soll es auch nicht. Es soll nicht "nur programmiert", sondern Probleme gelöst und kreativ gearbeitet werden. 

Unmöglich? Vielleicht ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich.

 

Unser Status quo

Um diese Ziele zu erreichen, haben wir seit 2010 alle Fachcurricula im Fach Informatik umgeschrieben und neue Inhalte (u.a. Scratch, App-Inventor, mBot sowie Arduino, Projektarbeiten mit Scrum) etabliert. Gleichzeitig ist eine kleine, universelle Maker-Werkstatt mit Zutrittsmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler eingerichtet worden, die neben einer Vielzahl von Teilen und Werkzeugen (u.a. zwei 3D-Drucker, Folienplotter, Standbohrmaschine) insbesondere eins bietet: Raum für kreative Ideen. Diese beherbergt mittlerweile auch vier Arbeitsgemeinschaften: Homepage, Lego Mindstorms, 3D-Blender und die Ressourcenwerkstatt.
Seit 2009 hat sich Schüleranzahl in der Informatik von insgesamt 10 auf über 150 Schülerinnen und Schüler pro Jahr erhöht. Der Anteil an Schülerinnen liegt bei etwa 30%, Grund- und Leistungskurse in Informatik werden parallel angeboten.
All diesen Projekten mit Maker-Charakter haben wir gemeinsam mit den gestaltenden Schülerinnen und Schülern einen eigenen Namen gegeben: Makerschule.


Und jetzt? Wozu das Ganze?

Klar - wir arbeiten weiterhin an der Umsetzung im Unterricht und darüber hinaus. Mit dieser Website wollen wir 

  • interessierten Eltern sowie Schülerinnen und Schülern einen Überblick geben, was im Unterricht und darüber hinaus an unserem Gymnasium läuft.
  • allen Kolleginnen und Kollegen von anderen Schulen und Bildungsinstitutionen einen digitalen Ort bieten, um Maker-Ideen zu erhalten und mitzunehmen, um damit selbst kreative Räume gestalten zu können.
  • Ganz explizit sprechen wir mit dieser Seite Interessierte aus der Informatik, aber auch aus allen Fachbereichen an. Denn mit 3D-Druckern, Folienplottern & Co lassen sich Schwerpunkte fließend verschieben.


Wir laden Sie herzlich ein!

  • Schauen Sie über unsere Website, nehmen Sie die digitalen Ideen einfach mit nach Hause und in Ihre Schule/Bildungseinrichtung.
  • Wenn Sie Dinge lieber anfassen und ausprobieren möchten: Kein Problem - wir laden Sie gern zu einem Besuch in die Makerschule ein. Bringen Sie Zeit mit und probieren Sie einfach kostenfrei alles aus!
  • Auch über eine konkrete Fortbildung können wir sprechen.

Für weitere Fragen, Kritik, Lob, Hinweise sowie Verbesserungsvorschläge freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Sascha Vorwerk

vorwerk

Informatik-Lehrer am Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium und Projektleiter "Makerschule" im eEducation-Masterplan

Projektförderung

masterplan logo

Die Makerschule wird im Rahmen des Berliner eEducation Masterplanes gefördert.

Ziel des Projektes unter Leitung von Herrn Vorwerk ist es, Lehrerinnen und Lehrer auf Konzepte und konkrete Realisierungsmöglichkeiten von Maker-Ideen aufmerksam zu machen und bei der Realisierung zu unterstützen.

Oliver Weissbarth

oliver

Ehemaliger Schüler, Master-Student der Informatik, Leiter der 3D-AG "Blender" und von blenderkurse.de